Ukraine: Neuer Bischof für Altgläubige in Kiew

Nikodim (Kovalev), Priestermönch und bisher Vorsteher der Pokrov-Kirche in Schmerynka, ist am 11. Dezember 2016 in der zum Schutz der Gottesmutter geweihten Kathedrale der priesterlichen Altgläubigen zum neuen Bischof von Kiew und der ganzen Ukraine geweiht worden.

Er gehört zur ältesten priesterlichen Jurisdiktion der Altgläubigen, und zwar zur „Russischen Orthodoxen Altritualistischen Kirche“, die aus einer Spaltung durch die liturgischen Reformen des Patriarchen Nikon in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts in Russland entstanden ist.
Der nun geweihte Bischof, als Nikolaj Kovalev 1968 in einer altgläubigen russischen Familie aus dem Gebiet von Kursk geboren, graduierte an der Hochschule für Kunst und Kultur in Vinnica und war dann als Kunstlehrer tätig. 1992 wurde er Lektor und vor acht Jahren Diakon. Vor drei Jahren weihte ihn der damalige altgläubige Erzbischof von Kiew, Savvatij, der im Sommer 2016 starb, zum Priester. Jetzt wurde Nikodim nach seiner Mönchsweihe zu dessen Nachfolger.

KNA-ÖKI, 9. Januar 2017.

Drucken

 

g2w facebook logo   g2w twitter logo