Jugendzentrum

Das kirchliche Jugendzentrum „Arche“ in Kostroma, einer Stadt rund 350 km nordöstlich von Moskau, ist eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche aus schwierigen sozialen Verhältnissen. Das ganztägig geöffnete Jugendzentrum bietet mit vielfältigen und kostenlosen Kursangeboten eine niederschwellige Möglichkeit zur sinnvollen Freizeitgestaltung. Die „Arche“ steht Kindern und Jugendlichen im Alter von 3 bis 18 Jahren offen, unabhängig von ihrer religiösen Orientierung. Einen besonderen Schwerpunkt legt die „Arche“ auf die frühkindliche Erziehung sowie auf die Integration von Kindern mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen – eine Pionierleistung für Russland. Gegründet wurde die „Arche“ 1996 von der orthodoxen Bruderschaft des hl. Serafim.

Projektziele
Ziel der „Arche“ ist es, die Kinder und Jugendlichen in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu fördern. Dazu bietet das Jugendzentrum unter der Anleitung von Fachlehrern Kurse in Malen, Modellieren und Gestalten mit verschiedenen Materialien an. Zudem gibt es Musikgruppen, einen Jugendchor, diverse Sportgruppen sowie eine Tanzgruppe. Wer möchte, kann auch die Sonntagsschule besuchen. Für Mütter mit Kindern im Alter von 3 bis 5 Jahren finden spezielle „Mutter-Kind-Kurse“ statt. Im Familienclub können sich werdende Eltern auf ihre neue Rolle vor­bereiten. Die „Arche“ veran­staltet mit den Jugendlichen Konzerte und Thea­ter­auf­führungen und trägt damit auf vielfältige Weise zum kultu­rellen Leben der Stadt bei. Ein weiteres tragendes Element ist die Pfadfinderbewegung, die von der „Arche“ ins Leben gerufen wurde. Durch Besuche von Kinder-­ und Altersheimen fördert die Pfad­finder­bewegung auch gezielt soziales Verhalten.

Sozialer Hintergrund
Wie in vielen russischen Städten wuchs in den 1990er Jahren in dem 300 000 Einwohner zählenden Kostroma die Zahl sozial vernachlässigter Kinder und Jugendlicher. Die Folgen sind bis heute spürbar: eine hohe Jugendkriminalität, verbreitete Suchtprobleme und eine steigende HIV-Infektionsrate im ganzen Land. Die „Arche“, die im Bahnhofsviertel, einem sozialen Brennpunkt von Kostroma liegt, will dieser Entwicklung mit ihrem Angebot entgegenwirken: Kinder und Jugendliche sollen als Hoffnungsträger für die Zukunft gefördert werden.

Projektbewertung
Unter der Bevölkerung von Kostroma geniesst die „Arche“ hohes Ansehen. Deren kostenlose Kurse stossen bei den Kindern und Jugendlichen auf so grossen Anklang, dass 2018 in einem Aussenquartier eine neue Filiale eröffnet wird. Sorge bereitet jedoch das Hauptgebäude und dessen alte Heizanlage aus dem Jahr 1954: diese müsste so rasch wie möglich durch eine energieeffiziente Anlage ersetzt werden. Im Winter kann das Gebäude selbst unter hohen Kosten nur notdürftig beheizt werden. Für die neue Heizung ist die „Arche“ dringend auf Spenden angewiesen.

Projektinformation auf einen Blick: pdfFlyer
Projektberichte

2019 sammelt die Schaffhauser Bettagsaktion für eine neue Heizung für das Kinder- und Jugendzentrum "Arche" in Kostroma!
pdfArtikel in den Schaffhauser Nachrichten vom 12.9.2019