Alles Propaganda? Russland in den Medien - Medien in Russland

Alles Propaganda? Russland in den Medien - Medien in Russland
G2W-Jahrestagung 2017 in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Osteuropäische Geschichte der Universität Zürich.

Dienstag, 23. Mai, 16:00 – 20:00 Uhr
Universität Zürich, Hauptgebäude, Hörsaal KOL-G-209
Rämi-Str. 71, 8006 Zürich
 

Propagandafabriken, "Kreml-Trolle", "Fake News" – viele sind angesichts der Berichterstattung über Russland verunsichert. Versucht die russische Regierung westliche Medien zu beeinflussen? Gibt es noch unabhängigen Journalismus in Russland? Und wie lässt sich jenseits polemischer Grabenkämpfe zwischen „Russlandverstehern“ und Russlandkritikern ein differenziertes Russlandbild zeichnen?

 
Programm
16:00 Uhr Öffentliche G2W-Mitgliederversammlung
17:30 Uhr Apéro im Lichthof Nord
18:15 Uhr Kurzreferate mit anschliessender Podiumsdiskussion zum Thema "Alles Propaganda? Russland in den Medien - Medien in Russland"
Moderation: Regula Zwahlen, Redaktorin RGOW
 
Referenten
krohs web2 Martin Krohs ist Herausgeber des Informationskanals dekoder.org, der dem deutschsprachigen Publikum direkte Einblicke in die russische Medienwelt bietet. 
 ar web  Andreas Rüesch ist als Auslandredaktor der NZZ u.a. für die Dossiers USA und Russland zuständig.
 boskovska nada neu web  Nada Boškovska ist Professorin für Osteuropäische Geschichte an der Universität Zürich
 

Anmeldung zur Podiumsdiskussion erbeten bis 19. Mai an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Bild oben (kyrillische Tastatur): © Monika Farling
 

 

g2w facebook logo   g2w twitter logo