RGOW 12/2012: Zypern - Polen

pdfInhaltsverzeichnis und Editorial

Exemplar bestellen

 

Im Fokus: Kirche in der Krise: Zu Besuch in der Erzdiözese Athenvon Stefan Kube

Georgios Vlantis: Die Kirchen vor der Herausforderung Europa
Von der derzeitigen Krise der Europäischen Union und dem Anschwellen antieuropäischer und nationalistischer Stimmen sind auch die Kirchen in besonderer Weise herausgefordert. An der Jahrestagung von G2W – Deutsche Sektion e. V. am 19. Oktober in Stuttgart hielt Georgios Vlantis folgenden Vortrag, den wir hier leicht gekürzt publizieren. Dabei geht der Autor besonders auf den Beitrag der Orthodoxie zu Europa ein.

Hubert Faustmann: Aphrodite in Geldnot: Zur aktuellen Lage auf Zypern
Die Republik Zypern und die international nicht anerkannte Türkische Republik Nordzypern befinden sich in einer schwierigen politischen und wirtschaftlichen Lage. Die Verhandlungen zwischen dem griechisch-zypriotischen Süden und dem türkischen-zypriotischen Norden sind nach neuem Schwung 2008 wieder ins Stocken geraten. Zudem steht die Republik Zypern vor dem Staatsbankrott und muss drastische Reformmaßnahmen umsetzen.

Victor Roudometof: Die gegenwärtige Situation der Kirche von Zypern
Die Orthodoxe Kirche von Zypern hat in der Geschichte der Insel stets eine wichtige Rolle gespielt. Als Sammelpunkt der griechisch-zypriotischen Nationalbewegung trug sie zur Unabhängigkeit Zyperns bei, war aber zugleich in die Konflikte mit der türkischzypriotischen Bevölkerung involviert. Obwohl sich die Kirche als Anwältin des Volkes in der Zypernfrage versteht, sind die Haltungen des Klerus wie in der Gesellschaft dazu gespalten. Wichtig für die innere Entwicklung ist die neue Kirchenverfassung von 2006.

Oliver Hinz: Kirchlicher Aufruf zur polnisch-russischen Versöhnung
Die «Gemeinsame Botschaft» zur Versöhnung der Russischen Orthodoxen Kirche und der römisch-katholischen Kirche in Polen ist in Polen zum Teil kontrovers, in Russland hingegen kaum rezipiert worden. Vermisst wird vor allem, dass konkrete Schuldeingeständnisse fehlen. Dennoch darf die Erklärung als wichtiger Schritt im Versöhnungsprozess der beiden Kirchen und Länder gewertet werden.

Jürgen Buch: Spurensuche auf dem alten jüdischen Friedhof von Słubice
Einer der ältesten jüdischen Friedhöfe in Mitteleuropa befindet sich in Słubice, dem polnischen Teil von Frankfurt an der Oder. Den Zweiten Weltkrieg überstand er weitgehend unbeschadet, doch in den 1970er Jahren wurde er praktisch komplett abgerissen. Erst seit einigen Jahren wird der Friedhof restauriert. Der Autor hat sich auf Spurensuche begeben.

Drucken